Hamburg-Cup 2015

Wir gratulieren zur erfolgreichen Teilnahme am Hamburg Cup (24.10.2015)
Niklas Da Ferner: 2. Platz -70kg, A-Jugend
Julia Zwolinski: 1. Platz -62kg, 3. Platz +62kg, Senioren
Niklas Buhl: hat sich wacker geschlagen

 

12185537_1196330947049559_5033509751651329528_o.jpg

Advertisements

unsere Erfolge im Juni und Juli 2015

Wir gratulieren …

Deutsche Schülermeisterschaft im Ju-Jutsu (6. Juni 2015)
1. Platz – Duo U15
Lilian Rembe & Michelle Purwin

Zusammen haben sie sich den 1. Platz im Duo (unter 15 Jahren) erarbeitet und sind damit Deutsche Meisterinnen!

 

Thüringen-Pokal (4. Juli 2015)
Es konnte nacheinander in einer Ju-Jutsu-Allkampf Gi-Klasse und in einer MMA No-Gi-Klasse gestartet werden!

unsere Neuen, Jugend A & B
Niklas Daferner 1. Gi -70kg
Niklas Daferner 2. No-Gi -70kg
Nima Hajizadeh 2. Gi -70kg
Nima Hajizadeh 2. No-Gi -70kg

Senioren
Joe Renner 2. Gi -80kg

Unsere reaktivierten „Alten“, nun Senioren
Julia Zwolinski 2. Gi -70kg
Julia Zwolinski 2. No-Gi -70kg
Die Arme musste mangels 60er-Gegnern in die 70er-Klasse und kämpfte sich dort mit 9kg-Differenz in die Spitze! Großartig!

Yannik Buhl 2. Gi -70kg
Niklas Buhl 3. Gi -70kg
Zwei super entspannte Brüder, ganz ohne Stress, dafür mit schöner Technik! Klasse Team!

Wir freuen uns auf Hamburg Cup am 24. Oktober!
Euer Sportschulteam

Sensation auf der Jugend-WM in Gent, Belgien

Am 10.-13.11.2011 starteten unsere Duo Mädchen Jara Kohlstedt und Julia Zwolinski im Duo U21 als zweitplatzierte Deutsches Team. Es war den WM Teams gestattet, nicht nur ihre nationalen Ersten, sondern ihre zweiten Starter zu melden. Der DJJV startete also mit einem starken doppelt besetzten Nationalteam und , um es vorweg zu nehmen, landete einen Volltreffer.

Zuerst zu unseren Mädchen. Im Pool zu viert, zwei Pools, also acht Kontrahenten, trafen sie zuerst auf Niederlande und machten kurzen Prozess.

Nach einem deutlichen Sieg kam nun ein eigentlich überlegener Gegner. Die Östereicherinnen, Europameister und ein älteres erfahreneres Team,…lange Rede, kurzer Sinn,…Endergebnis 79,5:76,5 für uns!!!

Jara und Julia waren schneller, härter, präziser und hatten deutlich aufwändigere Techniken wie Schulterrad rückwärts, indirekte Eingänge und knappere Atemi.

Nach diesem ersten Platz im Pool war Warten angesagt. Wir hatten den ersten Start als erstes Duo Team bereit um 9.30 Uhr, waren eine Stunde später fertig in der Vorrunde und nun dauerte es, denn wir hatten auch das allerletzte Finale des Tages.

Das Deutsche Meister Team, Anne und Roxi aus Baden, schlugen in ihrem Pool u.a. Italien, ebenfalls ein Sieganwärter. Somit kämpften Österreich gg Italien um den dritten Platz, den Österreich errang und unsere Deutschen Teams standen im Finale.

Auf Augenhöhe begegneten sich zwei sehr gute Teams…unsere seit zwei Jahren ein Duo, die Badenser seit sieben! Es wurde wieder etwas knapper als in den vorigen Begegnungen, also nicht acht oder vier Punkte Rückstand, sondern nur zwei! Das ging voll in Ordnung, wir sind ja noch nicht ganz so erfahren, würden solch ein Team aber ziemlich bald knacken. Nächstes Jahr wird alles noch viel spannender.

Wir haben die Vizeweltmeisterinnen der U21!!!

Herzlichen Glückwunsch, Ihr zwei.